• Camwellteam

Standardwerke: IPMA

Die IPMA (International Project Management Association) ist ein Projektmanagementverband, welcher seit 1965 das Projektmanagement auf internationaler Ebene professionalisiert.

Als in Europa gegründete Organisation hat IPMA ihren Hauptsitz in den Niederlanden, gleichzeitig ist sie weltweit vertreten. Als IPMA-Mitglied vertritt die GPM (Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement) diese Organisation auf Bundesebene.

Die Haupttätigkeit von IPMA liegt in der Gewährleistung von gemeinsamen Standards, der Zertifizierung, Forschung und Entwicklung, Bildung und Training im Projektmanagement-Bereich.

Um auch in internationalen Projekten nach denselben Qualitätsmerkmalen zu handeln, gibt es die sogenannte IPMA Competence Baseline, kurz ICB.

Diese bildet sich aus den folgenden Kompetenz-Kategorien:

  • Technische Kompetenzen im Projektmanagement

  • Verhaltenskompetenzen

  • Kontextkompetenzen

Diese bilden eine Richtlinie für die Wahrung einer einheitlichen Qualität und gemeinsamer weltweit gültiger Standards.

Das von GPM vierbändige Werk bietet jedem Projekteinsteiger einen Einblick in die Tiefe des Projektmanagements. Es wird unterschieden zwischen mehreren Levels,

die man im Projekt-, Programm- und Portfoliomanagement erreichen kann.

Welche diese sind, findest Du in der folgenden Tabelle:

📷

Quelle: https://www.decisio.de/training/icb4-die-neuerungen/

Die Zertifikationen von IPMA dienen als Fundament für die internationale

Zusammenarbeit, um in jedem Projekt dieselbe Sprache sprechen zu können.

©2020 CAMWELL CONSULTING  I 

EMPOWERING YOUR PROJECT